Saftige Kichererbsen-Schoko Muffins (glutenfrei)



Ganz ehrlich? Ich habe in meinem Leben nie saftigere, geschmackvollere Schokomuffins gegessen!

Und das tolle an diesem Rezept ist, dass es glutenfrei ist – somit auch bei einer Weizen-Intoleranz ganz toll zum Nachbacken. Dadurch, dass anstatt Mehl nur Nuss und pürierte Kichererbsen in der Rührschüssel landen, sind die Muffins nicht nur lecker, sondern gleichzeitig auch voller gesunder Nährstoffe und geschmacklich einzigartig.

Ich persönlich bevorzuge immer Bio-Zutaten, um meinen Naschereien und Snacks die besondere Gesundheits-Note zu verleihen und mich beim Genuss umso besser zu fühlen.

Werbeanzeigen

Als erstes musst du die abgetropfte Dose Kichererbsen und die Banane in einer Schüssel pürieren. Hierzu eignet sich ein Pürierstab / Zauberstab perfekt zur Herstellung des Kichererbsen-Mus.
Danach kannst du direkt den Ofen auf 200 °C vorheizen (Umluft) – bzw. 220 °C (Ober / Unterhitze).

Zutaten:

Nasse Zutaten:

1 Dose Kichererbsen
1 Banane
150 ml Pflanzenmilch (Soja/Hafer) Natur
2 EL Pflanzenöl (Raps/Sonnenblume/Keimöl…)

Trockene Zutaten:

150 g Rohrzucker (oder Kokosblütenzucker etc.)
60 g Kakaopulver
90 g gemahlene Mandeln (oder wahlweise Haselnüsse) – Nussfrei durch Reisflocken ersetzen
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Prise Zimt

Als ersten Schritt musst du die abgetropfte Dose Kichererbsen und die Banane in einer Schüssel pürieren. Hierzu eignet sich ein Pürierstab / Zauberstab perfekt zur Herstellung des Pürees.

Nachdem du die Kichererbsen und die Banane mit einem Pürierstab zu Mus verarbeitet hast, kannst du zunächst alle nassen Zutaten in einer Rührschüssel vermengen. (Kichererbsen/Bananen-Mus, Pflanzenmilch und das Öl).

Daraufhin die trockenen Zutaten mit einem Schneebesen unterrühren.
(Mandeln, Kakao, Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Salz, Zimt).

Werbeanzeigen

Der Teig sollte schön geschmeidig sein und keine Klümpchen haben.

Jetzt kannst du deine Muffinförmchen auf einem Backblech verteilen und mit einem Esslöffel vorsichtig den Teig in die Förmchen geben.

Tipp: Alternativ kann der Teig auch zu einem flachen Blech Brownies verarbeitet werden – zur Kastenform würde ich nicht raten, da der Teig sehr saftig ist und das Schneiden hoher Kuchenstücke meist nicht gelingt.

Im vorgeheizten Ofen (200 °C (Umluft) – bzw. 220 °C Ober / Unterhitze) die Muffins dann für ca. 30 Minuten ausbacken. Mit einem Zahnstocher eine Stichprobe durchführen, ob der Teig nicht mehr kleben bleibt.

Nach Belieben die fertigen Muffins nach dem Abkühlen mit etwas Puderzucker bestäuben oder mit einer schokoladigen Glasur überziehen und verzieren.

Lasst es euch schmecken!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s